Veranstaltung

Thementag Digitaler Zwilling

Der Begriff des Digitalen Zwillings ist mittlerweile allgegenwärtig. Doch wo kommt diese Bezeichnung eigentlich her? Historisch gesehen, hat das Konzept des „Zwillings“ seinen Ursprung im NASA-Apollo-Programm der späten 1960er Jahre. Gemeint war der identische Nachbau eines Raumfahrzeugs, das auf der Erde verblieb, um die Auswirkungen von Steuerbefehlen zu analysieren, bevor diese an das entfernte Raumfahrzeug gesendet werden. Im Jahr 2010 fügte die NASA erstmals das Attribut „digital“ dem technischen Zwilling hinzu. Der Begriff „Digitaler Zwilling“ war geboren.

Mittlerweile hat der Digitale Zwilling Einzug in die verschiedensten Branchen und Anwendungsbereiche erhalten. Welche Potenziale er hat, wie er erstellt wird und welche Mehrwerte er in der Produktionsumgebung mitbringt, zeigt das Lemgoer Forschungs- und Entwicklungszentrum CENTRUM INDUSTRIAL IT (CIIT) bei einem Thementag am 30. Juni. „In acht verschiedenen Online-Live-Beiträgen stellen wir aktuelle Forschungsprojekte und konkrete Anwendungen vor. Wir möchten unseren Zuhörern und Zuhörerinnen das Gefühl geben, als wären sie live mit uns vor Ort. Wir werden keine geschliffenen Vorträge anbieten, sondern reale Präsentationen, bei denen vielleicht auch mal etwas schief gehen kann“, sagt Moldehn mit einem Augenzwinkern.

Der Thementag findet von 10:00 Uhr bis 14:30 Uhr statt. Hier gelangen Sie direkt zur Anmeldung: https://bit.ly/2TGCTQF 

Der Tag ist wie folgt strukturiert:

10:00 – 10:05: Begrüßung

10:05 – 10:25: Digital Twin Theory
Vom Modell in die Praxis: CAD-Daten optimieren die auftragsgesteuerte Produktion
Live-Demonstration: Smart Light
Prof. Dr. Andreas Deuter, TH OWL

10:30 – 10:50: Der Digitale Zwilling im Engineering
Einführung und Beispiele aus der Praxis
Jan Michael, Fraunhofer IEM

10:55 – 11:15: Der Digitale Zwilling im Design-Prozess
Wo entstehen die Digitalen Zwillinge für eine Anlage?
Live-Demonstration: Smart Warehouse
Philipp Lüning, Weidmüller

11:20 – 11:40: Automatische Bewertung und Überwachung von Security-Eigenschaften für
Intelligente Technische Systeme (AutoS2)
Live-Demonstration: Smart Warehouse
Philip Kleen, Fraunhofer IOSB-INA

11:45 – 13:00: Pause

13:00 – 13:20: Digital Twin Platform für Industrie 4.0
Lebenszyklus eines Digitalen Zwillings
Live-Demonstration: Customized Production System
Florian Pethig, Fraunhofer IOSB-INA

13:25 – 13:45: Offener Kommunikationsstandard OPC UA
Implementierung und Steuerung einer Anlage mit dem digitalen Zwilling
Live-Demonstration: Objektorientierte Automation
Natalia Moriz & André Mankowski, Institut für industrielle
Informationstechnik

13:50 – 14:10: Latenzarme Gbit-Datenkommunikation für die Industrie
und schnelles Nachrüsten der Leistungsmessung
Live-Demonstrationen: Echtzeitfähigkeit und Retrofit
Dr.-Ing. Sebastian Gerke, OWITA GmbH

14:15 – 14:25: Interaktiver Lageplan des Innovation Campus Lemgo
Online-Rundgang und Ausblick zum Einbinden von Betriebsdaten
Jörg Rodehutskors, Innovation Campus Lemgo (ICL)

14:30: Verabschiedung

Hier gelangen Sie zur Anmeldung: https://bit.ly/2TGCTQF

30.06.2021
10:00 - 14:30 Uhr

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme