Impressum | Disclaimer | Logo: RSS | Logo: Flagge Englisch

CIIT  Stärke durch Gemeinschaft - Unsere Partner

Aventics

Aventics AVENTICS ist ein weltweit agierender Hersteller von Pneumatikkomponenten und -systemen. Zudem ist das Unternehmen ein Spezialanbieter für Antriebs- und Steuerungslösungen für Schiffe und Nutzfahrzeuge. Unter dem Namen AVENTICS agiert die ehemalige Bosch Rexroth-Tochter seit Anfang 2014 eigenständig am Markt. Das Unternehmen hat rund 2.100 Mitarbeiter weltweit.


AVENTICS bietet seinen Kunden branchenübergreifend maßgeschneiderte Systemlösungen und Services und verfügt über jahrzehntelange Anwendungserfahrung. In der Industriepneumatik gehört AVENTICS weltweit zu den führenden Anbietern. Das Unternehmen ist Technologieführer in der Pneumatik, beispielsweise bei der Integration von Elektronik in Pneumatikkomponenten. Mit Pneumatik für maritime Anwendungen und hochmodernen Schiffsautomationssystemen ist AVENTICS auf allen Weltmeeren zu Hause.

Durch die Integration von Elektronik, den Einsatz fortschrittlicher Materialien und Fokussierung auf Maschinensicherheit sind die Pneumatikspezialisten Vorreiter in der Anwendung unkomplizierter und intelligenter Technologien.

Unternehmenshomepage

Bosch Rexroth

Bosch Rexroth Antriebs- und Steuerungstechnik von Bosch Rexroth bewegt Maschinen und Anlagen jeder Größenordnung. Das Unternehmen bündelt die weltweiten Anwendungserfahrungen in den Marktsegmenten Mobile Anwendungen, Anlagenbau und Engineering, Fabrikautomation sowie Erneuerbare Energien für die Entwicklung innovativer Komponenten, maßgeschneiderter Systemlösungen und Dienstleistungen.


Bosch Rexroth bietet seinen Kunden Hydraulik, Elektrische Antriebe und Steuerungen, Getriebetechnik sowie Linear- und Montagetechnik aus einer Hand. Mit einer Präsenz in mehr als 80 Ländern erwirtschafteten die rund 36.700 Mitarbeiter 2013 einen Umsatz von rund 5,7 Mrd. Euro.

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2013 mit rund 281 000 Mitarbeitern einen Umsatz von 46,1 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 360 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 50 Ländern; inklusive Vertriebspartner ist Bosch in rund 150 Ländern vertreten. Dieser weltweite Entwicklungs-, Fertigungs- und Vertriebsverbund ist die Voraussetzung für weiteres Wachstum.

Unternehmens-Homepage

Fraunhofer-Anwendungszentrum industrial automation

Fraunhofer Institut Die Kernkompetenz des Fraunhofer-Anwendungszentrums Industrial Automation (IOSB-INA) in Lemgo besteht im Entwurf, Design und Test vernetzter eingebetteter Echtzeitsysteme, wie sie beispielsweise in der Steuerungs- und Feldebene der Automatisierungstechnik zum Einsatz kommen.


Das Fraunhofer-Anwendungszentrum für industrielle Automation verfolgt hierbei einen interdisziplinären Ansatz: Ingenieure, Automatisierungstechniker und Informatiker arbeiten gemeinsam an der industriellen Informationstechnik von morgen.

Inmitten Deutschlands Maschinenbauregion Ostwestfalen-Lippe (OWL) entstehen dabei im Dialog zwischen Wissenschaft und Industrie neue Lösungen für immer komplexere Maschinen, Anlagen, und Produktionssysteme. Ziel ist eine schnellere Inbetriebnahme, ein zuverlässiger und energieeffizienter Betrieb und eine hohe Anpassungs- und Wandlungsfähigkeit technischer Systeme.

Das IOSB-INA erreicht dies durch die Anwendung von Techniken aus der Informatik auf die Herausforderungen der Automatisierungstechnik und der industriellen Informationstechnik. Anstelle der klassischen isolierten Betrachtung von Echtzeitsoftware, Hardware, Betriebssoftware und Anlagen verfolgt das INA einen integrierten Ansatz; nicht nur in der Technik, sondern auch bei den Profilen seiner Mitarbeiter.

Instituts-Homepage

Hochschule Ostwestfalen-Lippe


Die Hochschule OWL hat ca. 6.700 Studierende und gehört mit einem Drittmittelvolumen von über 10 Mio. € bei ein Grundhaushalt von 35 Mio. € und 173 Professuren zu den forschungsstärksten Fachhochschulen in Deutschland. Mit den drei Standorten in Detmold (Schwerpunkte Architektur und Bauen), Höxter (Schwerpunkte Landschaft und Umwelt)  und Lemgo (Schwerpunkte LifeScience und Ingenieurwissenschaften) ist sie eine regional verteilte Hochschule in Ostwestfalen-Lippe. Lehre und Forschung sind in der Hochschule OWL als gleichwertige Säulen anerkannt.


Die Hochschule OWL setzt auf eine klare Profilbildung in der anwendungsorientierten Forschung. Die Profilbereiche sind: „Automation/Produktion/Arbeit“, „Life Science“, „Umwelt und Ressourcen“ sowie „ Lebens- und Arbeitsraum“. Die Lehre an der Hochschule OWL bereitet vom Start weg auf den Beruf vor und bietet die gesamte Kette vom Bachelor über Masterstudiengänge bis zu kooperativen Promotionen an. Der Praxisbezug mit hervorragenden Kontakten zur Industrie und exzellente Lehre sind Markenzeichen unserer Angebote.

Der ingenieurwissenschaftlich geprägte Standort Lemgo befindet sich inmitten eines der wichtigsten Zentren des Maschinenbaus und der Industrieelektronik in Deutschland. Hier hat sich das Institut für industrielle Informationstechnik (inIT) der Hochschule OWL mit mehr als 60 Mitarbeitern im Profilbereich „Automation/Produktion/Arbeit“ zu einer der führenden Forschungseinrichtungen auf dem Gebiet der industriellen Automation entwickelt. Mit den weiteren Forschungsfeldern „ProErgo- Ergonomische Gestaltung von Produktionsmaschinen“ und „DiMan-Direkte digitale Fertigung“ aus dem Umfeld der Produktionstechnik hat die Hochschule OWL ein hervorragendes Kompetenzportfolio im Kontext der Industrie 4.0 aufgebaut, das in der SmartFactoryOWL,  einer Forschungs- und Demonstrationsfabrik, die gemeinsam von der Hochschule OWL und Fraunhofer IOSB-INA betrieben wird, greifbar und begreifbar ist.

Homepage

inIT - Institut für Industrielle informationstechnik

inIT Das Institut für industrielle Informationstechnik (inIT) der Hochschule Ostwestfalen-Lippe in Lemgo forscht und entwickelt auf dem Gebiet der industriellen Informationstechnik und Automation für intelligente technische Systeme.


Das Institut ist eine Einrichtung der angewandten Forschung und beschäftigt derzeit mit 60 Mitarbeitern in den Bereichen industrielle Echtzeitkommunikation, industrielle Bildverarbeitung und verteilte Echtzeit-Software in öffentlich geförderten Verbundvorhaben oder in Projekten der bi-/multilateralen Auftragsforschung.

Das Hochschulinstitut befindet sich inmitten von Ostwestfalen-Lippe, einem der wichtigsten Cluster des deutschen Maschinenbaus und der Industrieelektronik in Deutschland und wurde von 2007- 2011 durch das Land Nordrhein-Westfalen als Kompetenzplattform gefördert.

Instituts-Homepage

ISI Automation

ISI Automation Im Fokus der Aktivitäten von ISI Automation GmbH & Co. KG stehen moderne Systemlösungen zur Automation von Fertigungsabläufen, Materialflüssen, Krananlagen u. Hochregallagern sowie Logistikmanagement-, Lagerverwaltungs- und Staplerleitsysteme.

Maschinen- und Anlagenbauunternehmen, Fertigungsbetriebe und Dienstleister aus ganz Europa sind Kunden von ISI-Automation. 
Sie alle profitieren von der Kompetenz des Unternehmens und der vielfältigen Erfahrung, mit der bisher für jede Anforderung eine optimale Lösung aus einer Hand gefunden wurde.

Unternehmens-Homepage

KeB

KEB Maschinenbau, Automatisierung, erneuerbare Energien und Elektromobilität sind nur ein paar bedeutende Wirtschaftszweige, die KEB, ein global agierendes Familienunternehmen, seit mehr als 40 Jahren mit qualitativ hochwertiger Antriebs- und Steuerungstechnik versorgt. Innovative und anwendungsspezifische Produktentwicklungen, optimierte Qualitätsprozesse sowie ein globales Vertriebs- und Marketingkonzept sind das Ergebnis unserer rund 1.300 kompetenten Beschäftigten am Hauptsitz in Barntrup und in den neun Tochterunternehmen und Fertigungsstätten in den Weltmärkten Europa, Amerika und Asien.


Qualität und Leistungsstärke von KEB-Lösungen bewähren sich in den Maschinen und Anlagen unserer Kunden täglich. Wir bringen Bewegung. Wir bewegen uns. Immer das Ziel vor Augen: Die optimal auf Ihre Aufgabe zugeschnittene Antriebs- und Steuerungstechniklösung. Vertrauen ist kein Geschenk, sondern das Ergebnis von Arbeit, Ehrgeiz und Verlässlichkeit – bei uns mit Leidenschaft „Made in Germany“.

Unternehmenshomepage

MSF-Vathauer Antriebstechnik


MSF-Vathauer Antriebstechnik GmbH & Co KG wurde 1978 von Herrn Karl-Ernst Vathauer als eine Einpersonengesellschaft der Mess- und Regeltechnik gegründet. Seit 1986 hat das Unternehmen seinen Hauptsitz in Detmold, ca. 100 km südlich der Stadt Hannover.

Auf mehr als 6000 m² entstanden in den letzten Jahren Verwaltungsgebäude, sowie Produktionsgebäude. Vor mehr als 30 Jahren verfolgte MSF-Vathauer das Konzept kundenspezifische Antriebstechnik herzustellen und diese mit der Mess- und Regeltechnik zu kombinieren. Der technische Vorreiter des jetzigen Frequenzumrichters war einer der ersten analogen Frequenzumrichter zur Steuerung von Normmotoren. Nach dieser ersten Geburtsstunde wurde das Konzept der Antriebstechnik kontinuierlich ausgebaut, bis schließlich der eutige Frequenzumrichter VECTOR erfolgreich am Markt positioniert ist. Um die Osteuropäischen Märkte zu bedienen, ist MSF-Vathauer Antriebstechnik seit 1995 mit einem weiteren Produktionsstandort in Polen vertreten. In diesem Produktionswerk werden Komponenten für verschiedene elektronischen Geräte gefertigt.
Im Jahre 1998 wurde das Qualitätsmanagementsystem DIN EN ISO 9001:2001 eingeführt und mit großem Erfolg jährlich verbessert sowie ausgebaut.

Forschung und Entwickung:
Unser hoch qualifiziertes und sehr motiviertes Entwicklerteam kann jedem Kunden seine eigene Lösung auf Grundlage unserer Standardprodukte bieten. Dazu gehören sowohl Hardwareänderungen, als auch Softwareänderungen zum Erreichen der kundenspezifischen Anforderungen. Neueste technische Ausstattungen gehören dabei zur Grundausstattung wie das eigene EMV Labor.

Unternehmens-Homepage

OWITA

Owita Innovative Technologien in der Automatisierungstechnik -
Hierfür steht OWITA bei System- und Produktentwicklungen, Studien und Beratungsdienstleistungen gerne als Partner bereit.

Die für OWITA tätigen Projektleiter weisen alle eine langjährige Industrieerfahrung und Erfahrungen in der Durchführung von komplexen Systemprojekten auf und können so die Umsetzung Ihrer Systementwicklung sicherstellen.

Neben umfangreichem Know-How in Basistechnologien der Hard- und Softwareentwicklung können wir auf vielfältig vorhandenes Spezialwissen in den Feldern Funktechnologie, Bildverarbeitung, IT-Sicherheit, Maschinenüberwachung und Antriebstechnik zurückgreifen und sind mit "kurzen Wegen" in der Lage, dieses für Ihre Fragestellung im Sinne einer Gesamtsystementwicklung optimal zu bündeln.

Unternehmens-Homepage

OWL Maschinenbau

OWL Maschinenbau Das Branchen- und Innovationsnetzwerk OWL MASCHINENBAU hat sich zur Aufgabe gemacht, die wirtschaftliche und technologische Vorreiterstellung der Hochleistungsregion OstWestfalenLippe im internationalen Wettbewerb zu stärken.


Mit knapp 300 Unternehmen und über 42.000 Beschäftigten sind Maschinenbau und Automatisierungstechnik historisch gewachsene Kernkompetenzen der Region.

Die mittelständisch strukturierte Branche begegnet den Herausforderungen zunehmender Globalisierung und beschleunigten technologischen Wandels mit neuen Formen der Kooperation.

Die wichtigsten Ziele unserer Arbeit sind die Stärkung der wirtschaftlichen und technologischen Leistungskraft des regionalen mittelständischen Maschinenbaus, Entwicklung von Standortvorteilen für die Unternehmen im globalen Wettbewerb, Bestandsicherung der Unternehmen zur langfristigen Stabilisierung des Arbeitsmarktes.

Homepage

Phoenix Contact

Phoenix Contact Willkommen in der Welt von PHOENIX CONTACT, in der Welt der Verbindungstechnik zwischen Leitern und Leiterplatten, in der Welt der Automatisierungstechnik, der elektrischen Interfacetechnik und der Welt des Überspannungsschutzes.


PHOENIX CONTACT bietet mit sechs Produktlinien ein innovatives Portfolio industrieller Elektrotechnik. Beste Verbindungen „vom Sensor bis zur Steuerung“. Von der klassischen Reihenklemme über spritzwassergeschützte Maschinenstecker bis hin zu Wireless Ethernet: Innovationen, die mehr leisten als unsere Kunden erwarten.

Unternehmens-Homepage

Weidmüller

Weidmüller Weidmüller – Partner der Industrial Connectivity.
Als erfahrene Experten unterstützen wir unsere Kunden und Partner auf der ganzen Welt mit Produkten, Lösungen und Services im industriellen Umfeld von Energie, Signalen und Daten.


Wir sind in ihren Branchen und Märkten zu Hause und kennen die technologischen Herausforderungen von morgen. So entwickeln wir immer wieder innovative, nachhaltige und wertschöpfende Lösungen für ihre individuellen Anforderungen. Gemeinsam setzen wir Maßstäbe in der Industrial Connectivity. Die Unternehmensgruppe Weidmüller verfügt über Produktionsstätten, Vertriebsgesellschaften und Vertretungen in mehr als 80 Ländern.

Unternehmens-Homepage