Categories: News
      Date: Di. 31.01.2012
     Title: CIIT: Preisträger im Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ 2012

Das CENTRUM INDUSTRIAL IT (CIIT) ist mit dem Mikroprozessor „Tiger-Chip ein „Ausgewählter Ort  2012“ im Land der Ideen. Damit gehört das CIIT zu den Preisträgern im Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“, der von der Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ in Kooperation mit der Deutschen Bank durchgeführt wird. Aus über 2.000 Bewerbungen hat die Expertenjury aus Wissenschaftlern, Wirtschaftsmanagern, Journalisten und Politikern den Mikroprozessor "Tiger-Chip" für die Kategorie Wissenschaft ausgewählt.

Die Initiative unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und die Deutsche Bank prämieren jährlich 365 herausragende Projekte und Ideen, die einen nachhaltigen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit Deutschlands leisten. Als Preisträger ist das CIIT im Jahr 2012 Botschafter für das Land der Ideen und repräsentiert das Innovationspotenzial Deutschlands.



Das CIIT ist ein Ort an dem kreative Ideen rund um die IT-basierte Industrieautomation entstehen und Visionen in kreative Lösungen münden. Auf dem Campus der Hochschule Ostwestfalen-Lippe haben sich in diesem Science-to-Business-Center Wissenschaft  und Industrie in einem offenen Partnernetzwerk unter einem Dach angesiedelt. Gleichzeitig wird das CIIT auch durch externe Partner in einem offenen Netzwerk ergänzt. Gemeinsam wird die gesamte Wertschöpfungskette abgedeckt.

Die beiden Forschungseinrichtungen, das Fraunhofer Anwendungszentrum Industrial Automation und das Institut für Industrielle Informationstechnik (inIT) der Hochschule Ostwestfalen-Lippe entwickelten hier gemeinsam einen technischen Meilenstein: den Tiger-Chip. Auf 15 mal 15 Millimeter enthält der Chip einen kompletten Rechner. Damit können große Datenmengen zwischen einzelnen Maschinen, komplexen Anlagen und dem Internet extrem schnell ausgetauscht werden. Das garantiert ein Höchstmaß an Flexibilität in der Automatisierungstechnik.

Am 14. November 2012 bekommt das CIIT diese Auszeichnung offiziell verliehen.  Bei einem Festakt wird zudem der „Industrial IT Research Award“ vergeben.

Über den Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“

Die 365 Preisträger des Wettbewerbs sind Indikatoren für die ausgeprägte Innovationskultur Deutschlands und Spiegelbild bedeutender  Zukunftstrends: Die „Ausgewählten Orte“ geben in allen gesellschaftlichen Bereichen zuverlässig Antworten auf drängende Fragen unserer Zeit. „Der Wettbewerb ‚365 Orte im Land der Ideen‘ steht stellvertretend für die vielfältige Innovationskraft hierzulande. Die ‚Ausgewählten Orte 2012‘ sind Ideen, die begeistern, von Menschen, die echtes Engagement zeigen. Sie stehen für Fortschritt und Zukunft in Deutschland“, so Jürgen Fitschen, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Bank.

Der Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ wird seit 2006 gemeinsam von der Standortinitiative Deutschland – Land der Ideen“ und der Deutschen Bank realisiert. Die Initiative unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und die Deutsche Bank prämieren jährlich 365 herausragende Projekte und Ideen, die einen nachhaltigen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit Deutschlands leisten.