Impressum | Disclaimer | Logo: RSS | Logo: Flagge Englisch

CIIT  Herzlich Willkommen im CENTRUM INDUSTRIAL IT!

FactoryHack 2017: Rückblick & Impressionen

Fr. 24.03.2017

Welcome to Hackers' Paradise:
Internationale Hacker-Teams feiern digitales Programmier-Festival in OWL

„FactoryHack2017“ – Was klingt wie ein krimineller Akt, war in Wirklichkeit ein digitales Programmier-Festival in Lemgo. Beim weltweit größten industriellen Hackathon, waren kreative Köpfe aus den IT- und Ingenieurwissenschaften eingeladen, innerhalb von 42 Stunden, mit neuesten Technologien und Materialien nützliche, innovative bzw. unterhaltsame Software-Produkte zu entwickeln. Rund 300 internationale Teilnehmer folgten am ersten Märzwochenende 2017 dem Ruf nach Ostwestfalen-Lippe, um die Produktionsanlagen der SmartFactoryOWL zu übernehmen und ein Hacker-Festival zu erleben.

Falls Sie das Event verpasst haben sollten, finden Sie nachfolgend einen kleinen Rückblick in Bildern und Tweets, sowie in dem offiziellen FactoryHack 2017 Aftermovie auf YouTube: https://youtu.be/LnaVY68r8a8



Der Name ist Programm: In Lemgo programmierten die Hacker ein Wochenende lang unter dem Motto "Challenge the machine". Die Hacker-Teams übernahmen dabei die SmartFactoryOWL und das CIIT beim weltweit größten industriellen Hackathon in Ostwestfalen-Lippe – dem FactoryHack2017 auf über 12.000 qm Event- und Hacking-Fläche.

Beim FactoryHack konnten Young- und High Professionals an den realen Produktionsanlagen der modernen Lemgoer Hightech-Fabrik SmartFactoryOWL ihre Kenntnisse einbringen und im Wettbewerb um die kreativsten Produktideen gegeneinander antreten. Die innovativsten Ideen wurden am Ende mit Jury- und Publikumspreisen belohnt, gesponsert von Phoenix Contact und dem CENTRUM INDUSTRIAL IT (CIIT) e. V.

Die Teilnehmer aus ganz Europa lockte eben diese Möglichkeit nach Lemgo, einmal nicht in einer Lagerhalle zu programmieren, sondern ihre Ideen direkt an den realen Produktionsanlagen einer Fabrik umsetzen zu können. Der FactoryHack war damit ein voller Erfolg: Uns erreichte durchweg positives Feedback der Teilnehmer, die alle beim FactoryHack2019 wieder dabei sein möchten.

Unter dem Motto "Hacken in dunklen Lagerhallen war gestern": Beim FactoryHack2017 in Lemgo konnten Hacker an realen Produktionsanlagen programmieren und kreative Produktideen zu industriellen Themen entwickeln. Der Spaß und die Herausforderung einer "Challenge" standen dabei für alle Teilnehmer im Vordergrund.



42-Stunden Hacking-Marathon im Hacker: Beim FactoryHack2017 wurde an Visionen und Innovationen rund um die Produktion von morgen „gehackt“. Das Ergebnis: Kreative industrielle Softwarelösungen. Rund 300 internationale Programmierer, Entwickler, Studierende und Digital Natives trafen hier auf Experten aus Wirtschaft, Entwicklung und Wissenschaft und arbeiteten und diskutierten dabei auf Augenhöhe.

Das Hacker Paradies in Lemgo: Ein Programmier-Festival der besonderen Art.








Impressionen & Rahmenprogramm:

Neben dem Programmieren stand auch ein vielfältiges kostenloses Rahmenprogramm für die Hacker an: Workshops, Science Slam, DJ, Massagen und Vorträge im CIIT rundeten das digitale Programmier-Festival ab und lockte die Hacker vom PC.


FactoryHack Hauptredner Jens Mehrfeld, Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, sprach zum Thema "Industrielle Sicherheit im Laufe der Zeit - Sind unsere Industrieanlagen noch sicher?".











Teilnehmer Tweets & Feedback










Berichterstattung über den FactoryHack


In den sozialen Netzwerken sowie in der Lokal- und Fachpresse wurde zahlreich über den FactoryHack berichtet. Nachfolgend finden Sie einige Auszüge:

- atpinfo
- Lippische Landes-Zeitung
- Lippe aktuell
- Markt & Technik
- Blog Innovative Trends
- Wirtschaft Regional
- Big Data Insider
- WDR 2 (03.03.17) und WDR 5 (06.03.17)
- Radio Lippe (02.03.17 - 04.03.17)
- RTL West


Social Media:





FactoryHack Final Pitches

Bei den Final Pitches im Audimax der Hochschule OWL sind die sechs besten Teams gegeneinander angetreten, um ihre kreativen Ideen der letzten 42-Stunden dem Publikum und der Jury vorzustellen.

Team Beta
Team Beta

Team HelpAR
Team HelpAR

Team RobStop
Team RobStop

Team Snoopie
Team Snoopie

Team Pop+Corn
Team Pop+Corn

Team VLF10
Team VLF10


Roland Bent, CTO Phoenix Contact, erzählte bei der Closing Ceremony über die Bedeutung des FactoryHack für die Region Ostwestfalen-Lippe und die Idee dieses Hackathons. Dabei hob er die hevorragenden Arbeitsmöglichkeiten in der Technologieregion OWL vor und erläuterte, warum Phoenix Contact Hauptsponsor der Veranstaltung ist. Dazu betonte Bent, dass seit Beginn der ersten Planungen zum FactoryHack mit Herzblut dabei war.

Prof. Jürgen Jasperneite, Institutsleiter inIT / Fraunhofer IOSB-INA, sprach über die Bedeutung von Industrie 4.0 und den Mehrwert für die Teilnehmer dieses Hackathons. Als Initiator des CIIT und der SmartFactoryOWL freute es ihn insbesondere, dass die Teilnehmer dieses Event und die Möglichkeit, an realen Produktionsanlagen zu programmieren, wahrgenommen haben.






FactoryHack Preisträger

Die innovativsten Ideen wurden mit Jury- und Publikumspreisen belohnt, gesponsert von Phoenix Contact und dem CENTRUM INDUSTRIAL IT (CIIT) e. V.

Gewinner 1. Platz: Team VLF101. Platz Jury Award: Team VLF10

Das Team hat ein Interface erstellt, das Daten aus einem Mosaik-Editor an einen Industrie-Roboter übergibt. Der Roboter platziert die Mosaike wie es ein Mensch tun würde. Alle Koordinaten werden aus den Mosaiken berechnet.

 

 

Gewinner 2. Platz: Team Snoopie2. Platz Jury Award: Team Snoppy

Das Team hat eine Anwendung zur optisch Erfassung des Herzschlags an der Stirn von Menschen entwickelt. Diese Technology verbessert den Gesundheitszustand von Arbeitern z. B. durch die Erkennung von Müdigkeit.






Gewinner 3. Platz: Team Beta3. Platz Jury Award: Beta-Team

Das Team an eine Blockchain für industrielle Maschinen entwickelt. Kunden können ihre Produkte und Services virtuell bezahlen. Auch die Maschinen können Services wie z. B. Reparaturen selbstständig bezahlen.







Gewinner: Audience AwardAudience Award: Team TangO Jack
Das Team hat eine Anwendung zur Steuerung eines "Unmaned Ground Vehicles" (UGV) entwickelt. Das Ziel des UGV wird durch einen Gegenstand auf einer gedruckten Karte mittels Kamera erkannt. Die Karte kann durch das UGV aktualisiert werden.












FactoryHack Team & Sponsoren

Vielen Dank für die Unterstützung des FactoryHack! Weitere Informationen über das gesamte FactoryHack Team sowie die Partner und Förderer des Events auf www.factoryhack.com.




















Quellenangabe: CIIT